BRAND, WIEDERAUFBAU, NEUSTART

monta im "HDI Berater"

Download (PDF)
Mit freundlicher Empfehlung der HDI Versicherung AG.



monta in der Allgäuer Zeitung (25.06.2016)
Einweihung - die neue hochmoderne Fertigungshalle wurde offiziell eröffnet

Download (PDF)
Mit freundlicher Empfehlung der Allgäuer Zeitung.



monta in der Allgäuer Zeitung (14.04.2016)
"monta lebt"

Download (PDF)
Mit freundlicher Empfehlung der Allgäuer Zeitung.



Pressemitteilung (11.04.2016)

Ein Jahr danach: Neustart gelungen
monta mit neuer Halle und neuen Maschinen

Vor genau einem Jahr – am Samstag, den 11. April 2015 - zerstörte ein Feuer die Produktionsanlagen in der Klebebandschneiderei der monta in Immenstadt. Der Brand brach am frühen Samstagmorgen aus und konnte erst nach Einsatz der Werksfeuerwehr und vieler Freiwilliger Feuerwehren aus der gesamten Umgebung gelöscht werden. Außerdem wurde die benachbarte Halle mit zwei großen Beschichtungsanlagen völlig verrußt.

Noch im Mai fiel die Entscheidung zum gesicherten Wiederaufbau. Eine komplett neue Halle musste geplant und gebaut werden, Maschinen mit monatelangen Lieferzeiten bestellt und punktgenau in Immenstadt angeliefert werden.

Sechs Wochen nach dem Brand waren die Abriss- und Aufräumarbeiten an der niedergebrannten Produktionshalle weitgehend abgeschlossen. Nach vollständiger Reinigung der Produktionshalle mit den Beschichtungsanlagen und dank externer Zulieferer konnte die Produktion mit zwei Leihmaschinen am Standort Mitte des Jahres wieder aufgenommen werden. Somit war auch die Weiterbeschäftigung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesichert.

Im Spätsommer lief der Bau einer neuen Produktionshalle planmäßig an, schon zum Jahreswechsel stand - begünstigt durch einen milden Winter - der Rohbau.

Im ersten Quartal 2016 erfolgte die Installation der technischen Geräte und Einrichtungen sowie die Lieferung und Inbetriebnahme der sieben neuen Hochleistungsschneidemaschinen. Diese Maschinen waren bereits im Sommer 2015 bei italienischen Herstellern bestellt und jetzt auf 29 LKWs in Immenstadt angeliefert worden. Alleine das Einbringen dieser sieben Schneidemaschinen in die neue Halle war Präzisionsarbeit vieler interner und externer Spezialisten vor Ort.

Große Freude breitete sich bei der gesamten Belegschaft aus, als am 15. März 2016 das erste Selbstklebeband im Probebetrieb geschnitten werden konnte. Der Start des regulären Produktionsbetriebes ist für Ende April geplant. Die Außenanlagen werden – je nach Wetter - erst im Spätsommer endgültig fertiggestellt sein.

Geschäftsführer Johann Amoser dankt allen, die dazu beigetragen haben, diesen straffen Zeitplan einzuhalten. „Natürlich waren das in erster Linie unsere eigenen Mitarbeiter. Aber wir haben von vielen Seiten Unterstützung und praktische Hilfe bekommen, wofür wir uns bei allen nur bedanken können. Und auch unsere Kunden haben immer zu uns gehalten, monta konnte trotz des Brandes 80 Prozent seines Umsatzes halten. Unser gemeinsames Ziel, nach zwölf Monaten wieder auf eigenen Füßen zu stehen, ist Realität geworden. Und darauf sind wir sehr, sehr stolz. Nicht zuletzt dank der Unterstützung der Stadt Immenstadt und der vielen zuständigen Behörden sowie des Verständnisses unserer direkter Nachbarn ist die monta Klebebandwerk GmbH wie ein Phönix aus der Asche wieder auferstanden.“

Die monta Klebebandwerk GmbH ist größter deutscher Produzent von Selbstklebebändern für den Verpackungsbereich. Am Standort Immenstadt arbeiten insgesamt 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


monta Klebebandwerk GmbH, Gottesackerstraße 17, 87509 Immenstadt

Ihre Ansprechpartnerin:
Sonja Fischer
e-mail: sonja.fischer@monta.de
Tel: 08323/915-181



monta im Allgäuer Anzeigeblatt – wo das Feuer wütete wird wieder gearbeitet (11.04.2016)

Heute am 11. April vor einem Jahr: Ein Brand im Monta-Klebebandwerk in Immenstadt zerstört ein Produktionsgebäude mit allen Schneidemaschinen und das Lager im Keller mit den Klebebändern.

Download (PDF)
Mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung.



Kunden-Information (11.04.2016)

mit großer Freude möchte ich Sie heute darüber informieren, dass uns der Wiederaufbau unserer Klebebandschneiderei innerhalb von 12 Monaten geglückt ist und wir Sie kurzfristig wieder in bekannter Weise mit bei monta beschichteten UND konfektionierten Klebebändern beliefern können.
Kunden-Information (PDF)



Kunden-Information (14.03.2016)

11 Monate nach dem Brand und 1 Monat vor dem vor Inbetriebnahme der neuen Klebebandschneiderei informieren wir Sie über die weiteren Fortschritte beim Wiederaufbau der Klebebandschneiderei.
Kunden-Information (PDF)



Kunden-Information (19.02.2016)

10 Monate nach dem Brand und zwei Monate vor der Inbetriebnahme der neuen Klebebandschneiderei sehen wir Licht am Ende des Tunnels
Kunden-Information (PDF)



monta im Allgäuer Anzeigenblatt (02.11.2015)

Maschinen für 10 Millionen schon bestellt.
Nur ein früher Wintereinbruch kann den Wiederaufbau in Immenstadt stoppen.

Lesen Sie das komplette Interview mit Geschäftsführer Johann Amoser.

Allgäuer Anzeigeblatt (PDF)
Mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung.



Pressemitteilung (30.10.2015)

Aktuelles zum Wiederaufbau im monta Klebebandwerk:
monta startet den Bau einer neuen Produktionshalle
Presse-Mitteilung (PDF).



Kunden-Information (21.10.2015)


Bau der neuen Produktionshalle planmäßig angelaufen:
Kunden-Information (PDF)



Kunden-Information (07.08.2015)


Infos für Kunden zum Wiederaufbau im monta Klebebandwerk:
Kunden-Information (PDF)



Persönlich und familiär: Der Helferempfang in Immenstadt (22.07.2015)


Am 8. Juli, knapp drei Monate nach dem Großbrand bei der monta Klebebandwerk GmbH, luden die Stadt Immenstadt und monta gemeinsam zum Helferempfang ein.

Über 300 Personen waren der Einladung der Stadt Immenstadt und der monta Klebebandwerk GmbH zu einem Helferempfang gefolgt. In entspannter und familiärer Atmosphäre wurden das Engagement der Einsatzkräfte von Feuerwehren und Hilfsorganisationen, die Unterstützung von Behörden und das Verständnis der Nachbarn gewürdigt.

Nachdem Armin Schaupp, 1. Bürgermeister der Stadt Immenstadt, den Helferempfang eröffnet hatte, sprach Johann Amoser, Geschäftsführer der monta Klebebandwerk GmbH, den Anwesenden seinen aufrichtigen Dank aus. Herr Amoser beleuchtete in seiner Rede die Geschichte des Werkes, ließ das Brandgeschehen vom 11. April 2015 für alle Gäste ein weiteres Mal Revue passieren und beschrieb die bisherigen und zukünftigen Aktivitäten rund um den Wiederaufbau der Klebebandschneiderei.

Sowohl Armin Schaupp als auch der stellvertretende Landrat des Landkreises Oberallgäu, Herr Alois Ried, zollten Herrn Amoser Respekt für sein Engagement und sicherten ihre Unterstützung beim Wiederaufbau zu.

Wir danken allen Gästen für ihr Kommen und freuen uns, dass diese Initiative der Stadt Immenstadt und der monta Klebebandwerk GmbH so positiven Anklang fand.



Presse-Mitteilung (
12.05.2015)

Der Wiederaufbau hat begonnen:
Presse-Mitteilung (PDF)
.



Kunden-Information (12.05.2015)


Infos für Kunden zum Wiederaufbau im monta Klebebandwerk:
Kunden-Information (PDF)
.



Dank an alle Helfer

Johann Amoser, Geschäftsführung, dankt im Namen der gesamten monta Belegschaft allen Helfern, die dazu beigetragen haben, den verheerenden Brand zu löschen: Danke an die Helfer (PDF). (Anzeige erschien am 18.04.2015 in der Gesamtausgabe der Allgäuer Zeitung.)


 

Zuspruch nach dem Großbrand

Zitate aus Schreiben unserer Kunden, Lieferanten und Partner:

  • "Sie dürfen versichert sein, dass wir volles Verständnis für jedwede Unannehmlichkeit oder Verzögerung haben werden. Lassen Sie uns in enger Verbindung bleiben. Mit unserer Kundentreue können Sie fest rechnen."
  • "Ich wünsche Ihnen, dass Sie alles wieder gut in den Griff bekommen und der Betrieb trotz allem wieder weitergehen kann."
  • "If there is any way we can help you, please do not hesitate to ask ... it would be our privilege. I know you have the human spirit to 'start anew' no matter what it takes ... you are wonderful people! Take care, and wish you all a quick recovery from this disaster."
  • "Mit Bestürzung haben wir am Samstag die Nachrichten vom Brand in den Medien vernommen. Wir hoffen, dass nun insbesondere von der finanziellen Seite keine wesentlichen Verpflichtungen auf Sie zukommen, sondern die Versicherung die Schäden abdeckt. Falls wir Sie in irgendeiner Weise unterstützen können, lassen Sie uns es bitte wissen."
  • "This is really sad news (...). I wish you all the best and hope you will recover stronger!"
  • "... wünschen Ihnen und Ihrem ganzen Team von Herzen, dass Sie bald eine gute Lösung finden, die Kunden weiter zu bedienen."
  • "Ich wünsche Ihnen viel Kraft und hoffe, dass wir auch weiterhin so gut zusammenarbeiten können, wie in der Vergangenheit."
  • "Fingers crossed for your fast recovery."
  • "Ich möchte hiermit Ihnen und all Ihren Kollegen alles Gute und viel Kraft für die sicherlich schwere bevorstehende Zeit wünschen. Wenn wir Ihnen in irgendeiner Form behilflich sein können, so bitte ich Sie, uns das wissen zu lassen."
  • "I am very sorry too to hear the fire has destroyed your production, but nevertheless good to hear that nobody is hurt, it’s a little miracle. I hope you can all go back to work as normally very soon and I wish you all a lot of courage! This must be a terrifying experience."
  • "Bin in Gedanken bei der monta Familie"
  • "Wenn es irgendetwas gibt, womit wir helfen können, fragen Sie an. Für alles was jetzt kommt, wünsche ich die Kraft dazu."
  • "Falls Sie irgendeine Hilfe benötigen, melden Sie sich bitte. Wir helfen wirklich gerne. Unsere Gedanken sind stets bei Ihnen. Wir wünschen Mut und Zuversicht."
  • "Just want to give you a message of support and tell that you can count on us."
  • "Ich bin in Gedanken bei Ihnen und drücke die Daumen für die nächste Zeit!"
  • "It's shocking news and we displeased of it, it really struck all of us. By luck no one was injured or worse. We are confident that monta will be able to pull itself together and resume its production, even stronger than ever."
  • "Gestern habe ich mich das erste Mal über eine Rechnung von einem Lieferanten gefreut, und zwar über Ihre Rechnung! Ich hoffe sehr, dass es jetzt weitergeht. Wir haben einige Kunden informiert und erhalten jetzt neue Aufträge, damit wir Sie weiter mit Aufträgen unterstützen können."
  • "We wish that you may recover asap and keep going as you usually do. I am sure that you will because you as a company are very hard working and have excellent people."
  • "Our hearts are really broken for you, and thank God that nobody was injured. We do hope that you can get back to normal business very soon."
  • "Es ist noch ganz frisch, in ein paar Tagen werden manche Dinge klar sichtbar ... und ich bin sicher, dass Sie dieses Unglück schnellstmöglich überstehen werden. Mit meinem vollen Herzen warte ich auf gute Nachrichten von Ihnen."
  • "Please feel all support from all (...) team in this very difficult moment."

Das gesamte monta Team bedankt sich ganz herzlich für die vielen guten Wünsche, Hilfsangebote und den Support.
The entire monta team sincerely says thanks for all the good wishes, for the help offered and the support.


 

Kunden-Information (20.04.2015)

Infos für Kunden über die aktuelle Situation nach dem Großbrand im monta Klebebandwerk:
Kunden-Information (PDF).


 

Presse-Mitteilung (17.04.2015)

Großbrand bei monta Klebebandwerk in Immenstadt:
Presse-Mitteilung (PDF).